Scharfe Couscous-Paprika

Das heizt ein!

 

Öfter mal was Neues … getreu diesem Motto habe ich so eben ein Rezept ausprobiert. Mit Couscous gefüllte Paprika lautet das vielversprechende Gericht. Couscous hab ich heute zum ersten Mal gekocht. Und ich kann nur sagen: Es ist schneller fertig gequollen als ich rühren kann 😉 Vorsicht also am Kochtopf, sonst brennt es an. Fazit des Gerichts: Nichts für schwache Gaumen. Das nordafrikanische Gewürz Ras el Hanout bringt ordentlich Feuer ans Couscous! Trotzdem eine tolle Erfahrung für den Gaumen. Meine Daumen sind beide oben für diese vegetarische Speise. Hier das how to do für 2 Personen.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Chili-Schote
  • 250 ml Gemüsebrühe (ich nehme Instant-Gemüsebrühe)
  • 2 rote Paprika (je nach Geschmack auch grün oder gelb)
  • 125 g Couscous
  • 50 g Feta
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Ras el Hanout

Zubereitung:

Backofen auf 150° vorheizen. Die Paprika halbieren. Kerne und Strunk entfernen. In eine Auflaufform legen und innen mit etwas Öl bepinseln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Gemüsebrühe hineingeben (ca. 50ml). In den Backofen schieben und die Paprika für 15 Minuten garen.

IMG_1187

In der Zwischenzeit die Zwiebel würfeln, die Chili-Schote klein und den Feta in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in einem Topf heiß machen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Chilis hinzugeben, ebenfalls kurz mitanschwitzen. Dann mit der restlichen Gemüsebrühe aufgießen. Couscous hineingeben, unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Feta hineingeben, mit Salz, Pfeffer und Ras el Hanout würzen und vom Herd nehmen.

IMG_1192

Paprika aus dem Ofen holen und mit der Couscous-Mischung füllen. Backofen auf 170° stellen und die Paprika ca. 10 Minuten hineinstellen. Fertig!

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Franzi sagt:

    Hab das vorhin gelesen, direkt Lust drauf bekommen und es spontan nachgemacht (ein wenig abwandeln musste ich allerdings, da ich natürlich nicht alles da hatte). Statt Couscous hab ich Bulgur genommen, Feta wurde durch Frischkäse ersetzt und da Ras el Hanout auch schon wieder alle war, wurde mit Curry-Paste, Zimt und Ingwer improvisiert 🙂
    War trotzdem sehr lecker 🙂

    Gefällt mir

    1. Das klingt aber auch richtig lecker. Beim Kochen kommt es ja auch auf den eigenen Geschmack bzw. die eigenen Möglichkeiten an. Ich verändere Rezepte eigentlich auch immer etwas.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s