Weihnachtsmenü 2013

In diesem Jahr habe ich mich zum ersten Mal der Herausforderung gestellt das Weihnachtsmenü am 1. Feiertag für die Familie zuzubereiten. Da wir die traditionellen Gerichte wie Braten und Truthahn sonst immer durchspielen, war das Motto dieses Jahr italienische Weihnachten. Zur Vorspeise reichte ich zweierlei Bruschetta: Tomate-Basilikum und Ziegenkäse-Honig (das Rezept für die Tomate-Basilikum-Bruschetta findet ihr auf dem Blog). Zum Hauptgang gab es Schweinemedaillons an Gorgonzola-Spinat und Linguine. Zum Dessert hatte die klassische Panna Cotta ihren großen Auftritt. Der Familie hat es geschmeckt, mir auch und es gab keine größeren Katastrophen beim Kochen. Im Gegenteil: trotz Timing-Management, welches das Fleisch und die Nudeln erforderte, gelang alles wunderbar und hat richtig Spaß gemacht. Hier nun die Rezepte.

 

Bruschetta Ziegenkäse-Honig

Weißbrot in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden und in viel Olivenöl in der Pfanne rösten. Dünne Scheiben Ziegenkäse auf das warme Brot legen, mit Pfeffer und Salz würzen und einen halben TL Honig darübergießen. Den Käse leicht schmelzen lassen, dann servieren.

 

Schweinemedaillons an Gorgonzola-Spinat und Linguine

IMG_1444

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Schweinelende
  • 500 g Linguine
  • 1 Packung Würzspinat
  • 250 g Gorgonzola
  • Pinienkerne
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100 ml Sahne
  • Grana Padano

Zubereitung:

Schweinelende von den Sehnen und dem Fett befreien. In ca. 5 cm dicke Medaillons schneiden. Von beiden Seiten etwa 3 Minuten scharf in der Pfanne anbraten. Dann in Alufolie packen und bei 160° 12 Minuten im Backofen garen. Währenddessen Zwiebel und Knoblauch ganz fein hacken. In Ölivenöl anschwitzen und den Würzspinat hinzugeben. Langsam erhitzen. Dann Stück für Stück den Gorgonzola dazugeben und so lange kochen, bis der Käse sich vollständig im Spinat aufgelöst hat. Die Sahne hinzugießen und warm halten. Parallel zum Spinatkochen das Nudelwasser aufsetzen. Die Linguine al dente kochen. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne anrösten.

Anrichten:

Einen Spiegel Gorgonzola-Spinat auf den Teller geben. Darauf ein Linguine-Nest anrichten. Grana Padano darüber reiben und die Pinienkerne daraufgeben. Die Schweinemedaillons seitlich daneben platzieren.

 

Panna Cotta

IMG_1436IMG_1439

Zutaten für 6 Portionen:

  • 2 Vanilleschoten
  • 500 g Schlagsahne
  • 75 g Zucker
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • Puderzucker
  • 100 g Kuvertüre

Zubereitung:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschoten halbieren und das Mark herauskratzen. Die Sahne langsam in einem Topf erhitzen. Vanillemark und -schoten hinzugeben und eta 10-15 Minuten köcheln lassen. Schoten herausnehmen und den Zucker unterrühren. Gelatine tropfnass in die heiße Sahne rühren. Die Sahnecreme in die Portionsförmchen einfüllen und abkühlen lassen. Dann über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Anrichten:

Die Kuvertüre über heißem Wasserbad schmelzen. Einen EL der heißen Schokolade auf einen Teller geben. Kreisförmig verstreichen. Mit einem Zahnstocher Spitzen herausstreichen. Nun die Panna Cotta vorsichtig auf den Schokoladenspiegel stürzen. Puderzucker darüber streuen und eins, zwei Minzblättchen dazulegen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s