Gratinierte Schweinefilets

Zum Valentinstag gab es für meinen Liebsten und natürlich auch für mich etwas besonders Leckeres. In der Woche bleibt oft wenig Zeit, da müssen Rezepte herhalten, die schnell gemacht und nicht zu aufwändig sind. Umso schöner, wenn dann am Wochenende mal Zeit ist, um in der Küche neue Rezepte auszuprobieren und sich so richtig zu verwöhnen. Das heißt bei uns, dass auch mal ein ordentliches Stück Fleisch auf den Tisch kommt. Gestern hab ich mich für Schweinemedaillons, vom Filet geschnitten, entschieden. Dazu eine feine Käser-Pfeffer-Cremesauce und selbstgemachte Spätzle. Es war eine echte Geschmacksexplosion! Oder „Gaumensex“, um’s mit Frank Rosins Worten zu sagen. Das Rezept gibt’s hier.

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Schweinefilet (daraus ca. 4-5 Medaillons schneiden)
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Kräuteröl
  • ca. 100 g Schlagsahne
  • ca. 100 ml Wasser
  • 125 g Gorgonzola
  • geriebener Gouda
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Colman Mustard Pulver (oder irgendein anderes Senfpulver)
  • 2 TL grüne Pfefferkörner

Ofen auf 200° Umluft vorheizen. Schweinefilet trocken tupfen, Sehnen und Fettränder abschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in ca. 4–5 Medaillons schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die Medaillons von jeder Seite ca. 3–4 Minuten scharf anbraten.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel sowie die grünen Pfefferkörner im Bratfett andünsten, mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Nun nach und nach Wasser und Sahne hinzugeben (so, dass eine cremige Sauce entsteht; also nach Gefühl) und aufkochen lassen. Gorgonzola würfeln und in der Sauce schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und Senfpulver abschmecken.

Nun die Medaillons in eine Auflaufform geben, die Sauce darübergießen und auf jedes Medaillon etwas geriebenen Gouda geben. Bei 200° Umluft ca. 10 Minuten backen.

Für die Spätzle braucht ihr:

  • 1 rundes Holzbrett (wenn ihr sie klassisch vom Brett schaben wollt)
  • 1 scharfes Messer (um den Teig fein vom Brett zu schaben)
  • leckeren, schön klebrigen Spätzleteig, den ihr aus 2 Eiern, 1/2 TL Salz, 250 g Mehl und 1/8 Liter Wasser herstellt.

Dazu Eier und Salz verquirlen, das Mehl darüber geben, rühren und löffelweise das Wasser zugeben. Die fertige Masse auf ein Holzbrett geben und die Spätzle einzeln vom Brett ins kochende Salzwasser schaben. Die Spätzle sind gar, wenn sie oben schwimmen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s