Utensilo

Ihr kennt das sicher auch. Im Bad hat man oft Kleinkram, der sich nirgends richtig verstauen lässt. Dinge, die man täglich braucht, aber die man nicht im Schrank verstauen möchte, weil sie griffbereit liegen sollen. Bürsten, Haargummis, Haarreifen, Nagelpfeile, Badesalze und, und, und. Dafür gibt es die perfekte Lösung, die ihr im Handumdrehen selbst machen könnt: einen Utensilo. Der ist super praktisch, sieht schön aus und ist total schnell genäht. Die Größe könnt ihr selbst bestimmen und auch die Stoffe – ob einfarbig, zweifarbig, mit Zierband, ohne, Baumwollstoff oder Filz – alles ist möglich. Und so einen Utensil kann man natürlich nicht nur im Bad gebrauchen, sondern auch in der Küche, z. B. als Brotkorb.

IMG_4101

Ich hab meinen Utensilo gestern in etwa einer Stunde fertig gehabt. Mit dem Filz bedarf es etwas Übung – die Ecken zu nähen ist etwas schwierig, aber das bekommt man mit Geduld auch hin. Also, ich finde ihn jetzt schon toll und werde sicher noch weitere nähen. Ist auch ein tolles Geschenk.

Ihr braucht:

  • Schablone
  • 4 Stoffzuschnitte
  • Stecknadeln
  • Garn (am Besten in den Stofffarben)
  • Nähmaschine

Das Tutorial gibt’s hier. Wirklich sehr gut gemacht. Verständlich und auch für Nähanfänger geeignet.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. dagehtwas sagt:

    Oh, wie toll! Ich hab eine riesige Restestoffkiste daheim (auch nicht mehr getragene Oberteile sind übrigens super Stofflieferanten), die ich jetzt so langsam mal aufarbeiten möchte. Und diese Idee mit dem Utensilio ist super. Danke 🙂

    Gefällt mir

    1. Sehr gerne! Freut mich, wenn ich Dir Anregungen für die Resteverwertung geben konnte 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s