Schnelle Minestrone

Ihr Lieben!

Nach dem American Dinner hatte ich irgendwie das Gefühl, ich müsse mir etwas Gutes tun und Gemüse essen 🙂 Außerdem hatte ich vom Coleslaw noch ein paar Gemüsereste, die ich gern verwerten wollte. Da Sonntag Wohlfühltag ist, dachte ich, mach ich mir etwas Wohltuendes zu Mittag. Etwas, das wärmt, etwas, das glücklich macht. Eine Suppe!

Seid ihr auch so Suppenkasper? Ich liebe Suppen, koche allerdings selten welche, da mir die Mengen immer zu groß sind. Klar, kann man dann schön Portionen einfrieren. Aber so häufen sich dann die Sachen im Tiefkühlfach und man ist „gezwungen“ oftmals das Gleiche zu essen. Dabei mag ich es abwechslungsreich und vielfältig.

Gestern hab‘ ich mal eine Ausnahme gemacht. Denn irgendwann letztens hatte ich bei Pinterest ein tolles Rezept für schnelle Minestrone entdeckt. Sellerie, Möhren und Zwiebeln waren noch übrig. Dosentomaten und Instant-Brühe hab ich immer im Haus. Perfetto!

Das Rezept ist wirklich toll. Das Aroma kommt einer echten Minestrone sehr nahe und es ist wirklich ruckzuck gekocht. Für kalte Tage absolut toll, denn was gibt es da Besseres als einen Teller heiße Suppe? Aber auch im Frühling ganz erfrischend.

Zutaten:

  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 1 Dose Weiße Bohnen
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 750 ml Hühnerbrühe (Gemüsebrühe geht auch)
  • 3 handvoll Nudeln (z. B. kleine Muschelnudeln)
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer

Die Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Ebenso den Staudensellerie. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Ausreichend Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Derweil 750 ml Hühnerbrühe aufsetzen und das Gemüse damit ablöschen. Aufkochen lassen und dann langsam die Hitze reduzieren, bis es nur noch leicht simmert. Nun die Dosentomaten und die weißen Bohnen hinzugeben. Für den Geschmack und die Farbe 1 EL Tomatenmark unterrühren. Jetzt die Nudeln dazugeben und den Herd wieder etwas höher schalten. Aufkochen lassen und gut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. eine halbe Stunde bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s