Spargel-Crêpes

Ihr Lieben!

Ach, ist der Frühling nicht herrlich? Er hält so wunderbar leckere Dinge bereit. Erdbeeren, Rhabarber, Bärlauch und Spargel 🙂 Über die ersten Erdbeeren habe ich mich schon hergemacht. Der Rhabarber kommt nächstes Wochenende dran. Heute konnte ich beim Einkaufen nicht widerstehen und habe den ersten Spargel gekauft. Da es weißen Spargel in zwei Wochen bei meinen Eltern gibt, hab ich mich für grünen entschieden und ein Bund ganz feiner, dünner Stangen erstanden.

Da Spargel am besten schmeckt, wenn man ihn frisch verarbeitet, gab’s den auch direkt heute Abend. So pur mag ich grünen Spargel nicht so gern, am liebsten esse ich ihn in Crêpes eingewickelt und mit Sauce Hollandaise. Gesagt, getan. Für die hauchdünnen Pfannkuchen war meine bessere Hälfte zuständig, den Spargel hab ich abgekocht. Auf die Zubereitung der Sauce Hollandaise hatte ich heute keine Lust und so hab ich auf ein Fertigprodukt zurückgegriffen – ich hoffe ihr verzeiht mir das!!

IMG_4907.JPG

Eigentlich bin ich ja echt kein Freund von Fertigsaucen bzw. Fertigprodukten im Allgemeinen, aber mit der Sauce Hollandaise hatte ich noch nie Glück und diesen Aufwand noch nach Feierabend betreiben – nee. Trotzdem wollte ich euch meine Spargelkreation nicht vorenthalten. Vielleicht habt ihr ja Lust es nachzukochen und traut euch an die Hollandaise? Ein gutes (wie man mir sagte) Rezept steuere ich euch auch bei.

Eine Zutat fehlt mir noch auf der Checkliste „Frühlingskochen“. Nämlich der Bärlauch. Den hab ich aber eben auch noch bekommen. Jetzt kann’s losgehen 🙂
Zutaten Crêpes

  • 120 g Mehl
  • 3 Eier
  • 30 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise(n) Salz
  • Butterschmalz zum Braten

 

Die Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen. Mit den Eiern schaumig schlagen. Milch hinzufügen und weiterschlagen. Mehl mit Salz mischen und sanft unter den Teig heben, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Bei mittlerer Hitze aus dem Teig ca. 6 möglichst dünne Crêpe backen. Sobald der Teig in die Pfanne gegeben wurde, die Pfanne sofort schwenken, sodass sich der Teig gleichmäßig verteilt. Von jeder Seite ca. 1 Minute braten. Ein möglichst langer Pfannenwender vereinfacht das Wenden.

IMG_4915
Zutaten Sauce Hollandaise (für 2 Personen)

  • 100 g Butter
  • 90 ml trockener Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1–2 Eigelb
  • Salz
  • Zucker
  • weißer Pfeffer
  • 1,5 TL Zitronensaft

Die Butter würfeln und in einem Topf langsam schmelzen. Butter aufkochen, 1-2 Minuten köcheln lassen und den Schaum abschöpfen. Butter vom Herd nehmen, 2-3 Minuten stehen lassen und durch ein feines Sieb gießen. Weißwein und Lorbeer in einem Topf aufkochen und ca. 5 Minuten einkochen lassen. Reduktion vom Herd nehmen, durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen. Eigelb(e) und Weißweinreduktion verquirlen, mit etwas Salz und Zucker würzen. Eigelb-Mix in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad aufschlagen. Flüssige Butter nach und nach langsam unterschlagen. Die Sauce mit Zucker, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Zubereitung Spargel-Crêpes:

Den Spargel je nach Bedarf schälen. Meist ist das bei grünem Spargel gar nicht notwendig. Dann in ausreichend Salzwasser ca. 8 Minuten gar kochen. Während der Spargel kocht, könnt ihr die Crêpes ausbacken und die Sauce Hollandaise machen – am besten kocht ihr dieses Gericht zu Zweit. Dann ist mit Sicherheit alles gleichzeitig fertig. zum Anrichten legt ihr ein paar Stangen Spargel auf den Crêpes, gießt Sauce Hollandaise darüber und rollt es ein. Bon Appetit!
IMG_4909

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. 2 Foodblogger – ein Gedanke – oder so ähnlich 😉

    Gefällt mir

    1. Das hab ich auch gedacht, als ich deinen Beitrag gelesen hab 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s