Spaghetti Bolognese

Ihr Lieben!

Gestern gab’s bei uns mal wieder Pasta. Diesmal ganz klassisch mit Bolognese. Diese hatte ich schon einen Tag vorher gekocht, damit sie richtig durchziehen kann. Denn dann schmeckt sie nochmal so gut. Und da gestern ein richtig fauler Sonntag war, passte es natürlich super, dass ich nur noch die Spaghetti abkochen und die Sauce wärmen musste 🙂

Ach, und trotzdem ist das Wochenende wieder vorbei. Das geht immer so schnell. Oft freut man sich schon montags drauf, dann ist es endlich da und im Nu ist es auch schon wieder rum. Es gibt einfach zu viele Dinge, die man machen möchte. Und dafür sind zwei Tage einfach zu kurz.

IMG_5029

Aber was jammer ich hier auf hohem Niveau. Die zwei Tage waren schön und ich hab’s endlich geschafft, in meinem Buch weiterzukommen. Ich lese ja gerade Americanah – kann ich euch nur empfehlen! Ich schwöre euch, wenn ihr euch erstmal eingelesen habt, legt ihr es so schnell nicht zur Seite.

So, nun lasse ich euch noch schnell mein Bolognese-Rezept da, dann mache ich mich an die Arbeit. Wünsche euch eine schöne Woche! 🙂

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Möhre
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 500 g passierte Tomaten
  • 400 g Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
  • Oregano
  • Chiliflocken
  • Parmesan, frisch gerieben

Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Den Sellerie und die Möhre ebenso. Alles in etwas Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Dann das Hackfleisch dazugeben und krümelig braten. Nun die stückigen Tomaten dazugeben und alles gut verrühren. Kurz aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und die passierten Tomaten nach und nach dazugeben. Gut mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen und bei niedriger Hitze köcheln lassen. Wer mag, gibt noch ein paar Chiliflocken dazu. In der Zwischenzeit die Spaghetti nach Packungsanleitung al dente kochen. Parmesan reiben und fertig ist der Klassiker.

IMG_5026

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das sieht aus wie bei uns. Trotzdem machen wir sie anders 😉😘
    xo & liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

    Gefällt mir

    1. Wie macht ihr sie denn? LG, Sabrina

      Gefällt 1 Person

      1. Zwiebeln, passierte Tomaten, gehackte Tomaten oder frische Tomaten, Hackfleisch, manchmal Karotten, Tomatenmark, Gewürze – so im Groben LG

        Gefällt mir

      2. Das ist ja fast ähnlich 😉

        Gefällt 1 Person

      3. Aber schon noch anders 😁

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s