Rhabarber-Clafoutis

Ihr Lieben!

Lange hab ich auf den Rhabarber gewartet. Die ersten Stangen gibt es zwar schon länger im Supermarkt, aber der war mir immer noch zu grün. Die schönen roten Stangen hab ich gestern zum ersten Mal erspäht. Und sie wanderten direkt in den Einkaufskorb 🙂 Jetzt musste er dran glauben.

IMG_5111

Am Wochenende bin ich ja bei meinen Eltern zu Besuch und da gehört ein leckeres Essen einfach auch dazu. Los ging es mit einem vielfältigen Brunch, bei dem von süß bis herzhaft alles auf den Tisch kam. Frische Brötchen, knusprig gebratener Bacon, Spiegelei, Croissants, selbstgemachte Marmelade … und und und.

Für den Spätnachmittagskaffee hab ich dann noch die Süßspeise gestiftet. Und zwar eine Clafoutis mit eben besagtem Rhabarber. Clafoutis ist ein „Mittelding“ zwischen Auflauf und Kuchen und stamm aus der französischen Küche. Hauptzutat ist dabei ein beliebiges Obst, dass mit einem flüssigen, süßen Eierteig übergossen und gebacken wird.

IMG_5114

Und ich sage euch: Sowas Leckeres hab ich in meinem Leben noch nicht gegessen! Das war wirklich richtig richtig toll. Nicht nur die Farbe des Rhabarbers macht sich toll, er schmeckt auch einfach schon super lecker. Noch leicht sauer, aber trotzdem schon saftig. Ihr müsst das unbedingt ausprobieren!!

Das Beste an Clafoutis: Ihr könnt jedes Obst nehmen, dass ihr mögt. Ich kann mir das auch toll mit Erdbeeren oder gemischten Waldbeeren vorstellen. Vielleicht mit ein bisschen Kokos dabei?

IMG_5133

Zutaten:

  • Auflaufform
  • Fett für die Form
  • 400 g Rhabarber
  • 1 EL + 50 g + 50 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 5 EL Schlagsahne
  • 3 EL Orangensaft
  • 125 g Mehl
  • Puderzucker zum Bestäuben

IMG_5125

Eine ofenfeste Form fetten. Den Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Mit einem EL Zucker bestreuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eier trennen. Eiweiß steif schlafen und dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Eischnee kalt stellen. Das Eigelb mit 50 g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Sahne, Orangensaft und Mehl abwechselnd unterrühren. Eischnee in 2 Portionen unterheben.

IMG_5129

Advertisements

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hessemädsche sagt:

    Ich war erst skeptisch, weil ich dachte der Rhabarber wäre vielleicht zu sauer, aber was soll ich sagen, es schmeckte himmlich.

    Gefällt 1 Person

  2. Die siegt köstlich aus! Clafoutis steht auch schon so lange auf meiner „ausprobieren“ Liste! 🙂 LG Julia

    Gefällt 1 Person

    1. Daaaanke. Und das ist so schnell gemacht. Und es ist so schon fluffig und locker.

      Gefällt mir

  3. Das sieht traumhaft aus!

    Gefällt 1 Person

  4. Das klingt ja wirklich super lecker. Clafoutis hab ich noch nie gemacht, aber ich denke, das muss ich jetzt wohl ändern. 😀
    Liebe Grüße
    Julia

    Gefällt mir

    1. Ja, das denke ich auch 🙂 Es ist so lecker saftig.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s