Mexikanische Maispuffer mit Salsa

Ihr Lieben!

Während ich gerade Großbritannien unsicher mache und dabei auf so manchen Promi aus Wachs gegossen treffe, geht es für euch kulinarisch nach Mexiko. Dort trefft ihr saftig-leckere Maispuffer mit einer würzigen Salsa. Na, ist das ein Deal bzw. eine kleine Entschädigung?

Ich hoffe es doch, denn diese Maispuffer gab’s für meinen Liebten zum siebten Jahrestag als Vorspeise meines amerikanischen Dreigängemenüs. Für diese kleine Leckerei müsst ihr gar nicht viel Aufwand betreiben. Wenn ihr frischen Jungmais verwendet, geht es ruckzuck und ihr müsst nichts vorkochen. Geht aber natürlich auch mit der Dosenverwandtschaft 😉 Die Salsa ist auch schnell gemacht – keine Zauberei, nur ein paar leckere Zutaten zusammengeben und mit dem Mixer bearbeiten.

Für ein schnelles Abendessen ist das eine tolle Sache, aber wie gesagt, auch eine tolle Vorspeise, wenn ihr „Größeres“ plant. Denn hier könnt ihr ganz entspannt in die Massenproduktion gehen. Einfach Zutaten verdoppeln und schon habt ihr ein paar mehr Köpfe verwöhnt.

IMG_3233

Jetzt aber auf in die Küche – ich bin gespannt, wie ihr sie findet. Schreibt es mir hier gerne 🙂

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Maiskolben (oder 250 g Maiskörner)
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 EL Koriandergrün
  • 1 rote Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 reife Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Spritzer Tabasco

Mit einem scharfen Messer die Maiskörner von den Kolben abschaben. In einer Schüssel Mehl und Backpulver mischen. In einer zweiten Schale Eier und Milch verquirlen und nach und nach zum Mehl dazugeben. Zu einem dicken Teig verrühren. Maiskörner, Paprikapulver, in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln (nur das Helle), 2 EL Koriandergrün und eine fein gehackte Chilischote unterrühren. Gut mit Salz und Pfeffer würzen.

Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und den Teig löffelweise hineingeben. Die Küchlein mit dem Löffelrücken leicht flach drücken und von jeder Seite ca. 2–3 Minuten braten, bis sie aufgegangen und goldbraun sind.  Portionsweise Küchlein braten, bis der Teig aufgebraucht ist.

Für die Salsa gewürfelte (am besten geschälte) Tomaten, restliches Koriandergrün und grüne Teile der Frühlingszwiebel mit Olivenöl und Tabasco im Mixer kurz pürieren, sodass noch kleine Stücke vorhanden sind. Abschmecken und zu den Maispuffern servieren.

 

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das liest sich nach nachmachen!
    xo & liebste Grüße
    Sina von https://CasaSelvanegra.com

    Gefällt mir

    1. 😊 danke Sina, kann es wirklich nur empfehlen!

      Gefällt 1 Person

  2. Das hört sich aber auch lecker an für zwischendurch. Gruß Joe

    Gefällt mir

    1. Ja, das ist auf jeden Fall auch was für zwischendrin 👍🏻

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s