Beerenstark!

Ihr Lieben!

Gestern war die Family zu Besuch und da wollte ich natürlich etwas Leckeres zubereiten. Da meine Mum und ich zu Muttertag eigentlich immer einen Erdbeerkuchen essen, der aber dieses Jahr ausgefallen ist, weil wir ja in London waren, dachte ich, jetzt wäre die ideale Gelegenheit, das nachzuholen! Und mein Dad liebt ja Erdbeeren genauso.

 

IMG_0150_1.JPG

 

Also, ab in den Supermarkt, in der Hoffnung, dass endlich die großen dicken und saftigen Früchte vom Bauern in der Auslage liegen. Und ich hatte sowas von Glück! Ein paar Schalen waren noch übrig und ich hab mir die mit den tollsten Erdbeeren herausgesucht. Ich sage euch, die waren riesengroß, diese Erdbeeren. Und die schmeckten so süß und saftig, dass man keinerlei Zucker brauchte. Die perfekte Grundlage für einen Erdbeerkuchen.

 

IMG_0154_1.JPG

 

In einer meiner tausend Kochzeitschriften, die ich so lese, fand ich auch gleich ein tolles, sommerliches und leichtes Rezept: eine Erdbeertarte mit Mürbeteigboden, einem cremigen Belag aus Mascarpone und Sahne und darauf die puren Erdbeeren fein geschnitten. Am Freitagabend hab ich mich dann gleich ans Werk gemacht und ich sage euch, das Ergebnis war beerenstark. Die war so lecker, dass sie auch ganz schnell aufgegessen war  🙂

 

IMG_0161_1

 

Ich habe die Tarte noch mit Pistazien überstreut – dann hat man noch eine tolle Geschmacksnote on top und es sieht einfach total hübsch aus. Das tolle Rot der Erdbeeren, darunter die weiße Creme und oben drauf die grünen Pistazien – auch das Auge ist ja mit. Wenn ihr einen schnellen, aber mordmäßig tollen Sommerkuchen sucht, hier ist er. Trotz der Mascarpone und Sahne ist die Tarte überraschend leicht und gar nicht so mächtig, wie man glaubt. Dazu einen Kaffee oder ein Gläschen Sekt und der perfekte laue Sommernachmittag kann beginnen.

 

IMG_0164_2

 

Was ich mir auch gut vorstellen kann, ist, dass man in die Creme noch etwas Zitronenabrieb gibt. Dann bekommt die Torte noch eine leicht erfrischende Note. Vielleicht probiert ihr das ja aus, wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, meine Tarte nachzubacken?

Zutaten für den Mürbeteig

  • 100 g Butter, kalt, in Flocken
  • 200 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten  erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 20 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit eine Tarteform (30er Durchmesser) fetten und zur Seite stellen. Nach der Ruhezeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und dann die Form damit auslegen. Die Ränder andrücken. Nun den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 20 Minuten bei 200 Grad backen. Abkühlen lassen.

 

IMG_0167_1

Zutaten für die Creme

  • 350 g Erdbeeren
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 ml Sahne
  • Pistazien zur Deko

Die Erdbeeren waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden. Mascarpone, Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Creme auf dem ausgekühlten Tarteboden verteilen, mit den Erdbeeren belegen und nach Belieben mit Pistazien bestreuen. Mindestens 1 Stunde kalt stellen.

 

IMG_5900

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wili sagt:

    sieht total lecker aus!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir ❤️ Der war auch total lecker!

      Gefällt mir

  2. Das ließt sich ja wirklich super lecker. Auf die Pistazien wäre ich selbstnicht gekommen, kann mir aber vorstellen dass das ganz wunerbar zusammen passt.
    Liebe Grüße
    Tama ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! Und wie das zusammenpasst – richtig toll 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s