Schottisches Lamm mit Smashed Potatoes

Ihr Lieben!

Dank des Regenwetters sind wir gezwungen eine Grillpause einzulegen. Die ganzen letzten Tage war es echt total schön draußen, doch heute hat sich die Sonne entschlossen, eine Pause einzulegen. Da wird natürlich nichts aus dem Plan, einfach ein Stück leckeres Fleisch auf den Grill zu werfen. Also Plan B: ein leckeres Stück Fleisch aus der Pfanne!

IMG_5947

Und da heute Sonntag ist, kann man sich ja ruhig mal etwas richtig Gutes gönnen. Gestern an der Metzgertheke erspähte ich zwei wunderschöne Lachse vom irischen Weidelamm. Da konnte ich einfach nicht dran vorbeigehen. Und so hab ich es in weiser Voraussicht für heute eingekauft. Und wie wurde jetzt aus dem irischen Weidelamm ein schottisches?

IMG_5950

Tja, das ist gestern einfach. Beim Edinburgh-Urlaub im vergangenen Jahr habe ich mir ein Glas schottische Kräuter und Blumen gekauft. Die sind extra zum Würzen von Fleisch gedacht. Also hab ich gestern die Lamm-Lachse mit etwas Thymian-Öl, Bärlauchsalz und den schottischen Kräutern und Blumen mariniert. Das ergibt wirklich einen ganz tollen Geschmack und ist eine tolle Alternativ zu Knoblauch.

IMG_5959

Zu den zarten Lammlachsen gab es Smashed Potatoes. Das sind Pellkartoffeln, die man vorsichtig mit der Gabel zerdrückt und dann im Backofen mit etwas Olivenöl, Salz und Kräuter oder in unserem Fall Chipotle Chili backt. Die Schale wird schön knusprig und sie schmecken unheimlich lecker zu dem Lamm. Das Lamm war so butterweich und zart, dass wir gar keine Sauce dazu brauchten. Das Geheimnis dahinter: In der Pfanne scharf anbraten, dann in Alufolie einwickeln und ein paar Minuten in den Ofen geben.

Wir legen jetzt erstmal eine kleine Relax-Runde ein bevor es heute Abend mit dem ersten deutschen Spiel der Euro losgeht. Guckt ihr auch oder seid ihr nicht so die Fußballfreunde?

IMG_5965

Zutaten für 2 Personen:

  • ca. 350 g Lamm-Lachse
  • Thymian-Öl (oder Olivenöl)
  • Bärlauch-Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • schottische Blumen/Kräuter
  • 6 festkochende, neue Kartoffeln
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • Chipotle-Chili-Flakes
  • Rosmarin-Salz, grob

Die Lamm-Lachse am Abend vorher abwaschen und trocken tupfen. Ein Tupperdose bereitstellen. Nun das Lamm von beiden Seiten mit dem Bärlauch-Salz, dem schwarzen Pfeffer und den schottischen Kräutern einreiben. Etwas Thymian-Öl in die Tupperdose geben und die Lamm-Lachse hineinlegen. Etwas Öl darüber träufeln. Dose gut verschließen und in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Kartoffeln abkochen und den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dieses mit etwas Öl bestreichen. Die Kartoffeln darauflegen und vorsichtig mit einer Gabel zerdrücken. In einer kleinen Schüssel etwas Öl bereitstellen, den Knoblauch pressen und mit dem Öl vermischen. Diese Mischung über die Kartoffeln geben. Mit grobem Salz und Chipotle Chili bestreuen.

Nun die Kartoffeln für 20 Minuten im Ofen backen. Währenddessen das Lamm ca. 7–8 Minuten scharf in einer Pfanne mit Öl anbraten. Danach in Alufolie wickeln und ca. die letzten 7 Minuten mit in den Ofen geben.

IMG_5967

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ahh, mit schottischen Blüten, bestimmt ein prima Aroma. Sieht lecker aus bei dir. LG Joe

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, Joe. J, das Aroma ist ganz toll. Vor allem, wenn man es über Nacht in den Blüten mariniert! LG

      Gefällt mir

  2. Jens sagt:

    Das sieht so lecker aus! Muss ich mal nachmachen! Danke fürs Rezept! Lg Jens

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s