Cranberry-Müsli

Ihr Lieben!

Heute Abend geht’s ja für Deutschland bei der EM in die K.O.-Runde – da muss ich doch schnell mal die Zeit nutzen, um euch noch meine neueste Müsli-Kreation zu zeigen. Ich bin nach anfänglicher Skepsis zum absoluten DIY-Müsli-Fan geworden. Die meisten Supermarkt-Müslis sind mir einfach zu süß oder es ist mindestens eine Zutat drin, die ich absolut nicht mag – Rosinen zum Beispiel!

P1000202_1.JPG

Und es gibt wirklich nichts Einfacheres als sich ein Müsli zu machen. Die Zutaten könnt ihr beliebig wählen und die Menge auch. Und was gibt es Besseres als ein knuspriges, gesundes Müsli für den Start in den Tag? Fast nichts. Es gibt Energie und schmeckt dazu noch richtig lecker.

P1000212_1.JPG

Ganz nebenbei ist es auch die ideale Basis, wenn man danach eine Runde laufen möchte. Es macht satt, aber nicht zu satt – perfekt, um danach ein wenig zu sporteln. Ich habe das kurze schöne Wetter eben auch genutzt und war im Wald. Ich habe mich mal richtig ausgepowert mit Joggen und Querfeldein-Böschung-rauf-Lauf – ich habe das so richtig vermisst in den letzten Tagen! Und man fühlt sich so richtig gut, wenn man mal wieder Sport gemacht hat.

P1000216_1.JPG

Geht euch das auch so oder seid ihr Sportmuffel? Ich muss zwar manchmal den Kampf mit dem inneren Schweinehund aufnehmen, aber ich weiß eigentlich, dass ich das Joggen brauche. Ich fühle mich viel fitter und besser, wenn ich das regelmäßig mache. Und deswegen war es mir heute auch total egal, dass der ganze Wald matschig war. Schuhe und Klamotten kann man ja schließlich waschen 😉

P1000232_1.JPG

So nach diesem kurzen Exkurs überlasse ich euch jetzt dem schönen Sonntag. Egal, ob ihr Fußball guckt, am nächsten Rezept für euren Blog feilt oder doch auch ein bisschen sporteln geht – viel Spaß dabei. Und vielleicht habt ihr ja auch Lust euch ein Müsli zu machen. Dafür geb ich euch hier mein Rezept für Cranberry-Müsli.

P1000224_1.JPG

Zutaten:

  • 300 g Haferflocken
  • 125 g Cranberrys, getrocknet
  • 50 g Kokosflocken
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 50 g Walnüsse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Öl
  • 5 EL Honig

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. In einer Tasse Öl und Honig mit etwas heißem Wasser verrühen. In die Schüssel gießen und gut verrühren. Die Müslibasis auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und bei 180 Grad ca. 25 Minuten im Ofen backen bis es goldbraun ist. Etwas auskühlen lassen und in Gefäße umfüllen.

P1000220_1.JPG

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. hawksforest sagt:

    Das hört sich lecker an!

    Gefällt 1 Person

      1. hawksforest sagt:

        Ich esse sehr gerne Müsli, gerade wenn’s mal wieder schnell gehen muss.

        Gefällt 1 Person

      2. Dann geht es dir wie mir 🙂

        Gefällt mir

  2. Oh, machst du die Cranberry gleich mit rein? Bei uns kommen die erst in der eigenen Schüssel dazu, genau wie die Rosinen. Ich hab Sorge, die werden sonst trocken. Und es kann sich jeder sein „Obst“ selbst dosieren.
    Lieben Gruß
    Ilka

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich habe ja getrocknete Cranberrys genommen und daher kann man sie auch direkt mitrösten. Die halten sich gut im Müsli, sofern du es luftgetrocknet verstaust. LG Sabrina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s