Bergische Apfelwaffeln

Ihr Lieben!

Zum Geburtstag habe ich von meinen Schwiegereltern in spe ein neues Waffeleisen geschenkt bekommen. Und zwar eines, mit dem man belgische Waffeln backen kann. Das stand schon länger auf meinem Wunschzettel. Denn jetzt, wo meine bessere Hälfte und ich im Bergischen wohnen, muss es natürlich auch mal die Leibspeise der Einheimischen geben: bergische Waffeln! Die unterscheiden sich nur geringfügig von ihren belgischen Verwandten, schmecken aber mindestens genauso gut.

img_6487

Die letzten Wochen war es mir immer viel zu warm für Waffeln. Denn Waffeln verbinde ich eher mit der kalten Jahreszeit. Was gibt es Schöneres als bei richtigem Schmuddelwetter drinnen Waffeln zu backen und sie zu einer heißen Schokolade zu genießen? Genau: nichts! Zwar war gestern kein Schmuddelwetter, aber es war herbstlich frisch und damit perfekt, um das Waffeleisen zu testen. Der Teig war fix zusammengerührt und für mich habe ich noch einen halben Apfel klein geschnitten und die Stücke mit Zimt verfeinert.

IMG_6489.JPG

Und was haben die lecker geschmeckt, diese ersten bergischen Waffeln. Die ganze Wohnung hat herrlich nach frisch gebackenen Waffeln und einem Hauch Zimt geduftet. Eine bessere Einstimmung auf die kalten Monate kann ich mir kaum vorstellen. Schon als Kind habe ich Waffeln geliebt. Ganz oft standen drei Generationen unserer Familie (meine Oma, meine Mum und ich) sonntags in der Küche und haben Waffeln gebacken. Das war immer toll – eine ganze besondere Stimmung, die ich immer sehr genossen habe.

img_6491

Wie sieht es da bei euch aus? Mögt ihr Waffeln auch so gern? Ich esse sie ja auch sehr gerne mit heißen Kirschen und Sahne. Das werde ich demnächst sicher auch noch ausprobieren. Jetzt gibt es sicher öfter Gelegenheiten das Waffeleisen aus dem Schrank zu holen 🙂

img_6492

Rezept für ca. 6–8 Waffeln

  • 125 g weiche Butter
  • 150 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 süßlicher Apfel
  • 1–2 TL Zimt

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Dann ein Ei nach dem anderen hineinschlagen und gut unterrühren. Nun die Milch auf zwei Mal unterrühren. Jetzt das Mehl und das Backpulver zum Teig geben und verrühren. Apfel schälen, in kleine Stückchen schneiden und mit Zimt würzen. Das Waffeleisen mit etwas Fett bestreichen und aufheizen. Ca. 2–3 EL des Teigs in die Mitte geben, einen TL Apfelstückchen darauf geben und verteilen. Waffeleisen schließen und nach Anzeige die Waffel backen. Die anderen Waffeln ebenso backen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s