Nachgekocht: Teriyaki-Hackbällchen

Ihr Lieben!

Asiatisch essen geht bei uns immer. Wir lieben die chinesische und japanische Küche und ich probiere gerne neue Rezepte in dieser Richtung aus. Was schon länger auf meinem Plan stand war ein Rezept vom Knusperstübchen: Sesam Teriyaki Fleischbällchen. Das klang so gut und Sarahs Bilder sahen so lecker aus, dass ich da nicht widerstehen konnte 😉

p1010022

Wie immer dauert es bei mir etwas länger bis ich geplante Rezepte in die Tat umsetze, denn es sind einfach zu viele. Und meist rückt dann ein neuerer Fund nach oben auf die To-cook-Liste und viele ältere Rezepte geraten in Vergessenheit. Da ich letztes Wochenende bei der Speisenplanung für diese Woche aber etwas rat- und ideenlos was, habe ich mir Zeit genommen, meine Rezeptsammlung zu durchwühlen. Und tada, da tauchten sie wieder auf, diese leckeren Hackbällchen.

p1010017

 

Zum Glück kann ich im Nachhinein nur sagen! Denn das ist wirklich ein total leckeres Gericht, dass man gut unter der Woche kochen kann. Viel Vorbereitung braucht man nicht, man sollte nur einen Grundbestand an asiatischen Produkten zu Hause haben wie Soja-Sauce oder Reisessig – was bei mir kein Problem ist, im Gegenteil. Das Rezept ist easy peasy und schnell gekocht.

p1010023

 

Besonders begeistert bin ich von der Teriyaki-Sauce! Die schmeckt so toll und ist wirklich einfach gemacht. Nie wieder wird es sie bei mir aus der Flasche geben. In Kombination mit den Hackbällchen schmeckt sie auch wirklich richtig klasse. Ein bisschen Reis dazu und schon hat man echtes asiatisches Soulfood auf dem Teller 🙂

p1010015

 

Diesmal habe ich mich auch ganz brav ans Rezept gehalten, was ja wie ihr wisst, eher selten vorkommt. Aber für die Sauce war es ganz wichtig hier nicht in den Freestyle zu verfallen, sonst bekommt man die Konsistenz und den Geschmack nicht hin. Also, ich kann euch Sarahs Rezept nur ans Herz legen.

p1010018

Rezept für 2 Personen:

Hackbällchen

  • 400 g Rinderhack
  • 2 EL Pankomehl
  • 1 Ei
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Sojasauce

Für die Hackbällchen die Zwiebeln fein hacken und mit allen Zutaten gut in einer Schüssel mischen. Es muss eine homogene Masse sein. Bällchen formen und in eine Tarteform geben. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze die Bällchen etwa 20 Minuten backen.

Teriyaki-Sauce

  • 1 TL Speisestärke
  • 1 EL Tomatenmark
  • 80 ml Sojasauce
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 TL Honig
  • 30 ml Reisessig
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Sesamöl
  • ca. 60 g Sesam

Den Zucker mit 2 EL Wasser in einen Topf geben, leicht karamellisieren lassen und mit der Sojasauce ablöschen. Alle Zutaten bis auf den Sesam und die Speisestärke hinzugeben und köcheln lassen, bis eine homogene Sauce entsteht. Speisestärke in ein wenig Wasser auflösen und in die köchelnde Sauce geben. Rühren, bis die Sauce eindickt. Zum Schluss den Sesam hinzugeben. Die Sauce über die Hackbällchen geben und noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s