Fusili all’arrabbiata

Ihr Lieben!

Passend zum Weltnudeltag am Dienstag gab es bei uns natürlich Pasta. Aber das war eher ein glücklicher Zufall, als dass ich es bewusst so eingefädelt hätte. Ich habe nämlich erst am nächsten Tag gelesen, dass Weltnudeltag war. Na ja, es passt aber so oder so, denn wir lieben Pasta in jeder Form und Variante. Und als ich gesehen habe, dass ich euch hier noch gar nicht mein Rezept für die Angry Pasta, nämlich die Fusili all’arrabbiata, gezeigt habe, wurde es höchste Zeit!

img_6721

Was zeichnet eine gute Arrabbiata aus? Die guten Zutaten natürlich. Frische, feurige Chilis  (meine sind aus eigenem Anbau), fruchtig-saftige Tomaten (ich setze da auf die italienische Dosenvariante, weil man hier meist nur die geschmacklosen Holland-Tomaten bekommt), würziger Basilikum und herzhafter Speck. Für mich die Traumkombination schlechthin. Bei diesem kalten Herbstwetter da draußen, brauche ich Soulfood, dass die Seele wärmt. Und glaubt mir, diese Arrabbiata sorgt dafür, dass euch warm wird. Ein gutes Glas Rotwein dazu und schon ist Entspannung angesagt.

img_6722

Ich hatte die Schärfe meiner Chilis ein wenig unterschätzt und ganz mutig vier Stück an die Sauce geschnippelt. Für meinen Geschmack fast schon etwas zu viel des Guten, aber die Arrabbiata ist dadurch tatsächlich richtig feurig geworden und das hat vor allem meinem Liebsten sehr gut geschmeckt. Die Leidenschaft für’s Kochen und die guten Zutaten ist also ins Essen übergegangen und so soll es ja auch sein, oder? Für eine Veggie-Variante könnt ihr den Speck natürlich auch einfach weglassen, ich mag es aber sehr gerne. Also dann, habt ihr Lust mein Rezept auszuprobieren? Wie macht ihr eine Arrabbiata? Ich freue mich auf eure Kommentare!

img_6723

Rezept für Zwei

  • 250 g Fusili (oder eine andere Pasta-Sorte)
  • 1 Dose stückige Tomaten (oder frische mit Geschmack)
  • 1 Knoblauch-Zehe
  • 1 halbe rote Zwiebel
  • 3–4 scharfe rote Chili-Schoten
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • frischer Basilikum
  • 1 TL Oregano
  • 75 g Speck
  • Salz, Pfeffer

Den Speck in einer Pfanne ohne Fett auslassen und zur Seite stellen. Nudelwasser aufsetzen und Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. In der Zwischenzeit die Arrabbiata ansetzen. Dazu den Knoblauch und die Zwiebel fein hacken, die Chili-Schoten in Ringe schneiden. Alles in etwas Olivenöl anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Nun mit dem Tomaten ablöschen. Bei mittlerer Hitze kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen, mit einem Pürierstab etwas feiner pürieren und wieder auf den Herd setzen. Gut mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Nochmals aufkochen lassen, einen Spritzer Zitronensaft und grob gehackten Basilikum unterrühren. Den Speck dazugeben. Die Sauce bei niedriger Hitze ziehen lassen, bis die Nudeln al dente sind. Mit Parmesan servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s