Ofenkürbis mit Parmesankruste

Ihr Lieben!

Die Woche ist geschafft und jetzt darf das Wochenende gerne kommen. Ich freue mich schon sehr darauf, denn morgen gönne ich mir einen Shoppingtag ganz für mich alleine. In aller Ruhe bummeln, nach Weihnachtsgeschenken Ausschau halten, mittags eine Kleinigkeit essen gehen und mich einfach nur treiben lassen. Solche Tage liebe ich und gönne sie mir regelmäßig. Das hat schon fast etwas von Kurzurlaub. Aber solche Auszeiten sind wichtig – und ganz nebenbei kann ich entspannt vor dem Weihnachtstrubel schon ein paar Geschenke einkaufen. Ein toller Nebeneffekt, findet ihr nicht?

p1010289_1

Natürlich wird am Wochenende auch wieder gekocht. Ich bin schon ganz wild auf den Sonntag. Denn da probiere ich eines meiner liebsten englischen Gerichte aus. Wer mich ein bisschen kennt und hier mitgelesen hat, ahnt vielleicht auch schon, was es geben wird. Ich verrate jedenfalls noch nichts – lasst euch überraschen! Kreativ wird es aber auch am Wochenende. Es stehen noch ein paar Nähprojekte an und Fräulein Singer steht bereit. Die letzten Jahre bin ich dazu übergegangen, mindestens jedem eine selbstgemachte Sache zu schenken. Ich hoffe es klappt alles, was ich mir vorgenommen habe 🙂 Sonst stehe ich an Weihnachten doof da. Aber hoffen wir mal das Beste.

p1010298_1

Nun aber zum eigentlich Star dieses Beitrags: dem Hokkaido-Kürbis. Könnt ihr den überhaupt noch sehen? Den gab es schließlich in letzter Zeit sehr oft hier. Um nicht zu sagen, er ist zum Dauerbrenner geworden. Das ist aber auch kein Wunder. Denn Kürbis ist nicht nur gesund, sondern auch absolut schmackhaft und so vielfältig zuzubereiten. Mir schmeckt er am Besten aus dem Ofen – und auch hier kann man sehr gut in der Zubereitung variieren.

p1010290_1

Gestern gab es Kürbisspalten mit einer knusprigen Panade aus Parmesan mit Majoran und Basilikum. Und was hat das toll geschmeckt. Ich habe dazu noch eine Hackfleischpfanne mit Zwiebeln und Ajvar gemacht, aber die hätte ich gar nicht gebraucht. Der Kürbis war so schmackhaft, dass das Hack wirklich zum Nebenschauplatz wurde. Ich behaupte fast, dass ein leckerer Salat, z. B. mit würzigem Rucola noch besser dazu gepasst hätte. Aber gut, ich möchte die leckere Hackpfanne nicht gänzlich diskriminieren, denn die war an sich auch sehr lecker. Ihr könnt es ja einfach mal ausprobieren und mir sagen, welche Variante euch besser geschmeckt hat. Ist das ein Deal?

p1010297_1

Wenn ich mir Beiträge von meinen lieben Mit-Foodbloggern durchlese, bekomme ich immer schon total Appetit beim Anblick der vielen schönen Bilder. Geht es euch da genauso? Falls ja, dann möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und verrate euch mein Rezept für Ofenkürbis mit Parmesankruste. Geht ganz einfach und ist in ca. 40 Minuten fertig – ohne, dass ihr dafür viel Aufwand betreiben müsst. Also absolut feierabendtauglich für unter der Woche. Viel Spaß beim Nachkochen. Lasst es mich wissen, wie es euch geschmeckt hat 🙂

p1010293_1

Rezept

Für den Ofenkürbis:

  • 1 Hokkaidokürbis
  • Olivenöl
  • 50 g Parmesan
  • 25 g Paniermehl
  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Basilikum
  • grobes Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Chili-Flocken

Für die Hack-Ajvar-Pfanne:

  • Rapsöl
  • 200 g Rinderhack
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,5 EL Ajvar
  • frischer Koriander

Den Backofen auf 180 ° Grad vorheizen. Den Kürbis halbieren, die Kerne herausnehmen und in gleich dicke Spalten schneiden. Ein Blech leicht mit Olivenöl bepinseln und die Kürbisspalten darauf verteilen. In einer Schüssel Parmesan, Paniermehl, Majoran und Basilikum mischen. Die Kürbisspalten mit Olivenöl einpinseln und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Dann die Panade darauf verteilen. Nun in den Backofen geben und ca. 30 Minuten überbacken.

p1010301_1

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. stenamat sagt:

    Ohja, das gefällt mir =)

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! Kann es echt nur empfehlen 😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s