Schweinefleisch mit Sesam-Honig-Sauce

Ihr Lieben!

Mögt ihr auch gerne asiatisches Essen? Mein Freund und ich lieben es. Wir gehen auch des Öfteren Chinesisch essen. Und dort essen wir besonders gern die Fleischgerichte in Sauce. Am Allerliebsten die Erdnuss-Sauce und an zweiter Stelle die auf Soja-Basis. Da man ja aber nicht immer essen gehen kann, nur weil man Lust auf asiatisches Essen hat, dachte ich, ich probiere das einmal selbst aus. So schwer kann das doch nicht sein.

p1010401

Und das ist es auch nicht! Im Nu habt ihr eine köstliche Honig-Sesam-Sauce auf Soja-Basis hergestellt, und das ganz ohne Glutamat und Zusatzstoffe. Das, finde ich zumindest, ist das große Manko bei vielen Asia-Restaurants. Nach dem Essen fühlt man sich aufgebläht und bei einigen Gerichten kann man die vielen Zusatzstoffe wirklich herausschmecken. Deshalb ja mein Motto „selbstgemacht schmeckt am besten“, denn man kann kontrollieren, was drin ist und bestimmen, was dran kommt. Besser geht es doch nicht, oder?

p1010397
Ich sage euch, dieses feine Sößchen hier kann es mit dem vom Asia-Restaurant definitiv aufnehmen. Kräftig im Geschmack, sämig in der Konsistenz und mit dem leckeren knusprigen Schweinefleischstreifen das perfekte Soulfood. Ich empfehle Basmati-Reis dazu, denn den kann man so herrlich in die Sauce tunken und genießen. Wenn ihr euch auch mal ein asiatisches Gericht ohne großen Aufwand und mit überschaubarer Zutatenliste zaubern wollte, probiert doch einfach dieses hier aus.

p1010395

Rezept

  • 400 g Schweineschnitzel
  • 60 g Speisestärke
  • Pfeffer
  • Chili
  • 4 EL Sesamöl

Sauce:

  • 120 g Honig
  • 3 EL Tomatenmark
  • 60 g brauner Zucker
  • 80 ml Soja-Sauce
  • 50 ml Reisweinessig
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • Sesamkörner

Das Schweinefleisch abwaschen, trocken tupfen und in zarte Streifen schneiden. Speisestärke mit Pfeffer und Chili in eine Schüssel geben und die Schweinefleischstreifen darin gut wenden. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Schweinefleischstreifen darin knusprig braun anbraten.

In der Zwischenzeit für die Marinade Honig, Tomatenmark, Zucker, Sojasauce, Reisweinessig und Sesamöl in einem hohen Gefäß anrühren, bis eine sämige Flüssigkeit entstehen. Mit Knoblauchpulver abschmecken und nach Belieben Sesamkörner dazugeben.

Zu dem Fleisch in die Pfanne geben und aufkochen lassen (die Sauce muss eindicken). In der Zwischenzeit den Reis zubereiten. Das Schweinefleisch serviert man am besten mit einer Extra-Portion Sesamkörner und etwas frischem Schnittlauch.

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Schaut köstlich aus! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank liebe Julie!

      Gefällt mir

  2. Schaut super lecker aus!

    Gefällt mir

    1. Danke Dir! Es schmeckt auch einfach köstlich 😊

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s