Spekulatius

Ihr Lieben!

Gestern war noch Herbst und schwupps ist schon der erste Advent.Die Zeit vergeht wie im Flug. Gestern waren wir schon auf dem ersten Weihnachtsmarkt und es war herrlich. Der Duft nach Glühwein und gebrannten Mandeln, überall die schönen Lichter und geschmückten Bäume – Balsam für die Seele. Findet ihr nicht?

p1010472_1

Ich zelebriere die Adventszeit immer gerne. Die Wohnung wird weihnachtlich dekoriert, selbstgebackene Plätzchen kommen auf den Teller und schon zieht ein ganz besonderer Flair ins Haus ein. Die Adventssonntage stehen dann ganz im Zeichen der Zweisamkeit oder Familie. Endlich hat man richtig Zeit, das Familienleben zu genießen.

p1010484_1

Bei uns gehört dazu dann immer eine heiße Kanne Tee und selbstgebackene Plätzchen. Ich probiere jedes Jahr neue Sorten aus, aber natürlich kommen auch die geliebten Klassiker auf den Tisch. Dieses Jahr war der Wunsch nach Spekulatius ganz laut. Und diesen Wünschen komme ich natürlich gerne nach.

p1010473_1

Also habe ich leckere Spekulatius gebacken. Und glaubt mir, schon beim Teig kneten lief mir das Wasser im Mund zusammen. Denn ich liebe den Duft von Spekulatius-Gewürz! Das Rezept, das ich euch heute zeige, ist auch richtig klasse. Es entsteht ein gut formbarer Teig, der sich nach dem Ruhen im Kühlschrank prima ausrollen lässt. Danach kann man ihn mit ein wenig Milch bepinseln und mit gehobelten Mandeln bestreuen. Spekulatius ganz nach meinem Geschmack!

p1010481_1

Wenn ich nämlich eins beim Backen nicht leiden kann, ist, wenn der Teig schon so kompliziert und widerspenstig ist. Dann wird aus dem Backvergnügen nämlich gern schnell ein Disaster. Und das wollen wir in der Weihnachtsbäckerei doch nicht, oder? Also, dieses Rezept kommt mit Geling-Garantie und Spaßfaktor. Und wenn man erstmal genascht hat, will man gar nicht mehr damit aufhören.

p1010474_1

Was habt ihr denn schon gebacken? Seid ihr auch Weihnachtsfreunde oder eher Grinchs? Wenn es nach mir ginge, könnte ja das ganze Jahr über Weihnachten sein, hihi. Da das aber nicht geht, genieße ich die vier Wochen umso mehr. Also, macht es euch schön und genießt die Zeit im Kreise eurer Lieben. Ich wünsche euch einen wundervollen ersten Advent und befülle jetzt den Plätzchenteller 🙂

p1010479_1

Rezept (ergibt ein Blech)

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Spekulatiusgewürz
  • 3 Tropfen Backaroma Bittermandel
  • 1 Ei
  • 180 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • Milch
  • gehobelte Mandel


Butter, Zucker, Salz, Spekulatiusgewürz und Backaroma mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Das Ei unterrühren. Mehl und gemahlene Mandeln mischen und ebenfalls unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, etwas platt drücken, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Spekulatius-Teig glatt darauf ausrollen. Mehrfach mit einer Gabel einstechen. Wer mag, bepinselt den Teig mit etwas Milch und streut gehobelte Mandeln darüber. Nun den Teig nach Belieben in Rechtecke, Quadrate schneiden oder aussteichen und die Spekulatius etwa 15 Minuten backen. Zum Auskühlen auf ein Rost geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s