Nachgekocht: Bauerntopf

Ihr Lieben,

mittlerweile habt ihr sicher den Eindruck, dass wir uns nur noch von Plätzchen ernähren, oder? Das stimmt natürlich nicht! Auch wenn ich jedes Jahr viel backe und meist auch mindest einmal nachbacken muss, so essen wir das nicht alles selbst. Denn würden wir auch platzen 😉 Deswegen verschenken wir einen Großteil der Plätzchen auch. So können sich Familie, Freunde und die lieben Kollegen an den Süßigkeiten laben.

bauerntopf1

Wir essen die Plätzchen meist am Wochenende zu einer leckeren Tasse Kaffee oder am Abend als kleine Knaberrei zum Fernsehen oder guten Buch. Ansonsten geht es bei uns eher deftig zu. Denn bei der Eiseskälte, die momentan herrscht, brauchen wir Futter für die Seele. Und da bin ich letztens beim Knusperstübchen wieder auf ein tolles Rezept gestoßen: Bauerntopf mit Kartoffeln und Paprika!

bauerntopf2

Das klang so lecker, dass ich es direkt nachkochen musste. Ein schönes bodenständiges Gericht, das ohne viel Schnickschnack daher kommt. Lecker und ehrlich, so mögen wir es am liebsten. Und da, wie ich euch erzählt habe, meine liebe Freundin Sonja am Samstag zum Backmarathon da war, wollte ich mich abends für ihre Hilfe revanchieren und habe daher diesen leckere Bauerntopf gekocht.

bauerntopf3

Tja, was soll ich sagen: Auch sie fand ihn sehr lecker und gemeinsam haben wir fast den ganzen Topf leer genascht 🙂 Die tolle Kombination aus Tomaten, Hack, Kartoffeln und den vielen Gewürzen ist einfach super und eine willkommene Abwechslung zu all dem Zucker, Karamell und Zimt. Wenn ihr euch und eure Lieben auch mal mit leckerer Hausmannskost verwöhne wollt, so empfehle ich euch Sarahs Rezept. Ich gebe es hier in abgewandelter Form wieder, das Original findet ihr hier.

bauerntopf4

Rezept für 3–4 Personen

  • 500 g Rindgehacktes
  • 200 g passierte Tomaten
  • 200 g stückige Tomaten
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Paprika
  • 400 ml Gemüsebrühe (instant)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Chili (nach Belieben)
  • 4 Lorbeerblätter
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • Salz
  • Pfeffer
  • krause Petersilie

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Olivenöl in einem großen Topf anschwitzen. Das Hackfleisch dazugeben und krümelig braten. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, Paprika waschen und ebenfalls würfeln. Kurz mit dem Hackfleisch anbraten. Tomatenmark dazugeben und kurz mit anrösten. Alle Gewürze hinzugeben. Gemüsebrühe ansetzen und damit die Hackfleisch-Gemüse-Mischung ablöschen. Passierte und stückige Tomaten dazugeben und alles mind. 30–45 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Abschmecken und ggf. noch einmal mit den Gewürzen abschmecken. Lorbeerblätte herausnehmen. Petersilie fein hacken und vor dem Servieren über den Bauerntopf streuen. Wenn die Sauce zu flüssig ist, könnt ihr sie entweder länger einkochen und ihr lasst etwas aufgelöste Stärke mit aufkochen.

rezept-bauerntopf

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. christinawaitforit sagt:

    Das sieht total lecker aus! Ich bin ein Fan von Eintöpfen – die schmecken eigentlich immer. Außerdem kann man sie super als Lunch am nächsten Tag mitnehmen – wenn halt was übrig bleibt 😀

    Alles Liebe, Christina
    http://christinawaitforit.com

    Gefällt 1 Person

    1. Es schmeckt auch so lecker wie es aussieht. Oh ja, Eintöpfe gehen immer – und am nächsten Tag aufgewärmt schmecken sie oft noch besser. Wenn denn was übrig bleibt 🙂 Viele Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s