Cashew-Karamell-Herzen

Ihr Lieben!

Sooo, bald habt ihr es geschafft – dies ist wohl das letzte Plätzchenrezept, das ich euch hier zeige. Aber das muss ich euch noch vorstellen, denn es ist wirklich einfach toll. Mögt ihr Karamell? Dann werdet ihr diese Herzen lieben. Denn die Ausstechplätzchen werden mit einem salzigen Karamell-Crunch überzogen – klingt das nicht traumhaft?

karamellherz%c2%b9

Ich habe mich direkt in dieses Rezept verliebt. Mir fehlte bloß eine Zutat, um diese Plätzchen backen zu können. Nämlich der Multi-Zerkleinerer. Den hat mir letztens meine Mum besorgt und dann konnte es losgehen. Das perfekte Rezept für zwei Back-Verrückte. Neben den Gingerbread-Männchen und den gebrannten Mandeln haben meine liebe Freundin Sonja und ich nämlich auch noch diese Cashew-Karamell-Herzen gebacken.

karamellherz4

In der Weihnachtsbäckerei wurde es an diesem Samstag ganz schön anstrengend. Ingesamt 800 g Mandeln und Nüsse mussten dran glauben, viel Zucker und noch mehr Zucker wurden zu leckeren Plätzchen verarbeitet und die ganze Wohnung duftete anschließend himmlich. Natürlich haben wir zwischendrin auch immer wieder genascht, da kann man ja doch nicht wiederstehen.

karamellherz2

Deswegen kann ich euch sagen, dass sich diese Plätzchen hier sehr gut auf dem Teller machen. Denn sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern schmecken wahnsinnig toll. Diese Mischung aus Karamell und Salz ist grandios und am allerliebsten mag ich die leicht crunchige Konsistenz. Für mich dieses Jahr definitiv mein Plätzchen-Highlight. Was waren eure?

karamellherz3

Rezept (ergibt ca. 2 Bleche)

  • 120 g Zucker
  • 80 g Cashew-Kerne
  • 360 g Mehl
  • Salz
  • 4 EL brauner Rohrzucker
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Sahne
  • 240 g kalte Butter
  • ca. 3–4 kleine TL Fleur de Sel
  • 2 EL Milch

Den Zucker in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und goldgelb karamellisieren lassen. Die Cashewkerne darin schwenken und auf Backpapier gießen. Vollständig abkühlen lassen. Mehl in eine Schüssel sieben, Prise Salz, Rohrzucker und Vanillezucker untermischen, Sahne und Butter in kleinen Stückchen dazugeben. Mit den Händen zu einem glatte Teig kneten. In Folie wickeln und mind. 30 Minuten kühl stellen.

Den erkalteten Nusskaramell im Multi-Zerkleinerer fein hacken. Ca. 3–4 kleine TL Fleur de Sel dazugeben und mischen. Den Backofen auf 200 ° Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche portionswese ausrollen und Herzen ausstechen. Die Herzen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche geben, mit Milch bestreichen und die Karamell-Mischung darauf streuen. Im Ofen ca. 10–12 Minuten backen. Auf dem Blech auskühlen lassen.

Das Rezept auf einen Klick

rezept-cashew-karamell-herzen

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Die Kekse hören sich aber gut an, bekomme ich Appetit. LG Joe

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, Joe! Ich war am Anfang ein bisschen skeptisch, aber nur kurz. Denn Karamell geht eigentlich immer. Und das Fleur de Sel darin macht sie wirklich besonders. Viele Grüße

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, Fleur de Sal benutze ich fast immer, aber in Keksen ist das auch eine prima Idee !

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s