Guinness-Gulasch

Ihr Lieben!

Die letzte Zeit war es hier ein bisschen ruhig. Entschuldigt, aber mich hat die Grippewelle voll erwischt und ich lag die letzten Tage flach. Da war dann eher wenig Kochen oder Backen angesagt. Wenn man so erkältet ist, dann schmeckt es ja irgendwie auch alles nicht, oder? Ich trinke dann meist viel Tee, esse frisches Obst und leider auch gerne Schokolade. Esst ihr auch bestimmte Sachen, wenn ihr krank seid?

guiness-gulasch3

Am Mittwoch fühlte ich mich dann endlich wieder besser und hatte Lust, den Kochlöffel zu schwingen. Also habe ich mir ein Rezept vorgenommen, dass ich schon lange einmal ausprobieren wollte: Gulasch mit einer Dunkelbiersauce. Und da ich noch Guinness Extra Stout da hatte, war gleich klar, welches Bier es denn für die Sauce sein darf 🙂

guiness-gulasch4

Mit diesem köstlichen Gulasch kam bei uns eine kleine Erinnerung an den Schottlandurlaub auf den Tisch. Denn dort haben wir einen leckeren Steak and Guiness Pie gegessen. Im Prinzip ist ein Pie auch nur Gulasch im Teigmantel, wenn ich das jetzt mal so salopp sagen darf. Die Kochart basiert auf scharf angebratenem und mehrere Stunden gegartem Fleisch in einer pikanten Sauce. Dieses wird dann später in einen knusprigen Mürbeteig eingebacken.

guiness-gulasch2

Bei uns gab es eben nur den Fleischeintopf. Aber der hatte es dank dem Guiness und den Gewürzen wie Lorbeer, Oregano und Rosmarin in sich. Ein wunderbar aromatischer Geschmack, zartes, saftiges Fleisch und eine tolle Sauce. Ich kann euch diesen kulinarischen Leckerbissen nur empfehlen. Die Zubereitung ist gelingsicher, nur etwas Zeit solltet ihr mitbringen, denn das Fleisch braucht schon so ein bis zwei Stunden, damit es so richtig zart wird. Probiert ihr es am Wochenende aus? Ist doch irgendwie ein klassisches Sonntagsessen, oder? Da hat man auch Zeit mit den Liebsten gemütlich am Esstisch zu sitzen und beim Genuss dieses Gulaschs über Dieses und Jenes zu klönen.

guiness-gulasch

Rezept:

  • 500 g Rindergulasch
  • 330 ml Guiness Extra Stout
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1–2 EL Tomatenmark
  • 1 rote Paprika
  • 1 TL Chili-Flocken
  • 1 TL Oregano
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Liebstöckel
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Paprika-Gewürz
  • 1 TL Speisestärke
  • Öl

 

Die Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden. Knoblauch fein würfeln. Paprika waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und die Rindfleischstücke hineingeben. Scharf anbraten und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und kurz mit anbraten. Tomatenmark dazu geben und anschwitzen. Nun mit ca. der Hälfte Guinness ablöschen und aufkochen lassen. Noch etwas Bier dazu gießen und bei niedriger Hitze weiter leicht köcheln lassen. Nun mit Majoran, Liebstöckel, Oregano, Rosmarin, Paprikagewürz, Chili-Flocken, Salz und Pfeffer würzen und zwei Lorbeerblätter hineingeben. Einen Teelöffel Stärke in Wasser auflösen und zum Gulasch geben, leicht aufkochen und andicken lassen. Nun das Gulasch bei ganz niedriger Hitze ca. 1,5 Stunden ziehen lassen. Hin und wieder mit dem Guinness aufgießen. Kurz vor dem Servieren die Paprikastücke hinzugeben und noch ca. 10 Minuten mit kochen lassen. Wer mag gibt die Paprika schon mit den Zwiebeln und Knoblauch dazu.

rezept-guiness-gulasch

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Cooles Rezept, das muss ich auch mal probieren! Mein Mann wird begeistert sein (weil Engländer :-)). Viele Grüße, Simone

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! Ich kann es echt ur empfehlen – lss mich wissen, wie es die/euch geschmeckt hat! LG 🤗

      Gefällt mir

  2. hessemaedsche57 sagt:

    Das werde ich auf jeden fall auch mal nachkochen. Bier anstatt Rotwein ist mal was anderes

    Gefällt 1 Person

    1. 🙂 Mach das, ich kann es nur empfehlen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s