Gefüllte Süßkartoffel

Ihr Lieben!

Wenn es etwas gibt, dass ich für mich erst viel zu spät entdeckt habe, dann ist es die Süßkartoffel. Früher stand ich mit ihr irgendwie auf Kriegsfuß. Ich kann zwar nicht behaupten, dass sie mir nicht geschmeckt hat. Aber es war nun auch nicht unbedingt so, dass ich sie mir zum Beispiel ausdrücklich zum Essen gewünscht hätte. Das erste Mal gegessen habe ich sie als ich mit meiner Mum vor vielen Jahren Mädelsurlaub in London gemacht hab. In Camden Town gab (und gibt es auch heute noch) viele kleine Imbissstände, an denen man nahezu aller Länderküchen der Welt probieren kann. Wir hatten damals einen marokkanischen Eintopf mit Süßkartoffeln. Der erste Kontakt war gemacht.

gefu%cc%88llte-su%cc%88skartoffel4
Während meine Mum direkt Feuer und Flamme war für diese südamerikanische Kartoffel, wusste ich nicht viel mit ihr anzufangen. Meine Mum hat dann auch ab und an mal Süßkartoffel-Pfannkuchen gemacht. Die schmeckten echt lecker, aber gepackt hat es mich auch da noch nicht. Die Liebe zu dieser orangenen Knolle kam erst spät. Eigentlich erst in den letzten Jahren als ich ihr endlich eine Chance gegeben habe. Nach diversen Rezepten weiß ich nun wie ich sie am Liebsten habe: aus dem Ofen! Besonders gern esse ich die Süßkartoffel als Pommes oder gerösteten/gegrillten Scheiben nur mit Salz und Pfeffer gewürzt. Auch als Gratin schmeckt sie lecker.

gefu%cc%88llte-su%cc%88skartoffel2
Jetzt habe ich aber beim „Cooking with friends“-Abend noch eine Zubereitungsart entdeckt, in der sie mir noch tausendmal besser schmeckt. Nämlich als Ofenkartoffel mit einer leckeren Füllung aus Spinat und Ziegenkäse. Nach diesem Genuss bin ich der Süßkartoffel wirklich verfallen und habe Lust noch viele weitere Rezepte auszuprobieren. Denn sie ist wirklich vielfältig und noch dazu einfach zuzubereiten. Mein Liebster ist ihr nicht ganz so angetan, aber so langsam überzeuge auch ich ihn. Die Süße darf nicht allzu sehr herauskommen. Und wenn ich dann noch Chili als Gewürz hinzugebe isst auch er sie mittlerweile ganz gern.

gefu%cc%88llte-su%cc%88skartoffel3
Leider kam er dieses Mal nicht in Genuss die gefüllte Süßkartoffel zu probieren. Da hat er wirklich etwas verpasst. Denn der geschmackliche Mix aus der leichten Süße der Süßkartoffel, dem mit Knoblauch angebratenen Spinat und den herzhaften Pinienkernen ist einfach der Hammer. Dazu ein frischer Salat oder ein zartes Steak und das Glück ist perfekt. Sicher ist jedenfalls, dass ich die Ofenkartoffel nicht das letzte Mal gemacht habe. Und das nächste Mal lasse ich dann meinen Liebsten auch mal probieren. Wer weiß, vielleicht findet auch er noch die Liebe zu der südamerikanischen Schönheit. Wie sieht es da bei euch aus? Mögt ihr Süßkartoffel? Wie esst ihr sie am Liebsten? Ich freu mich auf eure Kommentare!

gefu%cc%88llte-spu%cc%88skartoffel

 

Rezept (für 4 Personen)

  • 4 Süßkartoffeln
  • 500 g Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Ziegenkäse
  • 1 Packung Pinienkerne
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat

Die Süßkartoffeln in Salzwasser etwa 30 Minuten garen. Anschließend im oberen Drittel längs halbieren und aushöhlen. Das Süßkartoffelmus zur Seite stellen. Den Spinat gründlich waschen und die Stiele abschneiden. Knoblauch und Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne mit Olivenöl andünsten. Den Spinat hinzugeben. Den Ziegenkäse in Würfel schneiden, Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Zwei EL des Süßkartoffelmus und Käse zum Spinat in die Pfanne geben. Ebenfalls die Pinienkerne untermischen. Alles gut mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Spinatmischung in die Kartoffeln füllen. Die Kartoffeln ca. 15 Minuten überbacken. Dazu passt ein knackiger Salat oder zum Beispiel ein leckeres Steak.

 

rezept-gefu%cc%88llte-su%cc%88skartoffel

Advertisements

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich bin auch ein wirklicher Süßkartoffel-Fan! Besonders in Kombination mit Linsen…
    Danke für das Rezept 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir! In Kombination mit Linsen? Das klingt interessant – wie bereitest Du es zu? Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      1. Schmeckt wirklich klasse 🙂
        Habe dazu ein Rezept gepostet- kann ich dir wirklich wärmstens empfehlen!

        Gefällt mir

      2. Okay, danach schau ich auf jeden Fall mal!

        Gefällt 1 Person

  2. bananaaddiccted sagt:

    Das Rezept muss ich mal probieren 🙂 ich habe auch ewig gebraucht, bis ich einmal Süßkartoffeln gegessen habe. ich bin aber immer noch nicht komplett überzeugt. ich mache, wenn ich sie mache, im ofen mit salz und pfeffer und einer knoblauchsauce 🙂 LG Claudia

    Gefällt 1 Person

    1. Viele Dank 😊 Gib Bescheid, wie es Dir geschmeckt hat, ja? Oh ja aus dem Ofen nur mit Pfeffer und Salz mag ich sie auch gerne! Knoblauch dazu ist eine super Idee – vielleicht eine selbst gemachte Aioli? 🤔 Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

  3. Oh das sieht lecker aus ❤️ Danke für die Idee!
    Ich wusste von der süßkartoffel lange gar nicht wirklich was und bin über die koreanische Küche darauf aufmerksam geworden- und sehr begeistert 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir! 😊 Wie wird denn die Süßkartoffel in der koreanischen Küche eingesetzt? Hast Du einen Rezepttipp? Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      1. Zum einen werden teilweise Nudeln aus Süßkartoffeln hergestellt und zum anderen eben auch als Beilage, aus dem Ofen und so 😊 liebe Grüße!

        Gefällt mir

      2. Nudeln aus Süßkartoffeln? Das klingt spannend! Muss mich da mal schlau machen 😊

        Gefällt mir

  4. Hessemädsche sagt:

    Tolles Rezept, ich würde es mit Schafskäse probieren, Ziegenkäse ist ja nicht so unser Ding.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke 😊 ja, wobei die Ziegenkäserolle im Geschmack wirklich mild ist. Aber klar, Feta ist sicher auch lecker!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s